Bericht 4. Liga a

/, Uncategorized/Bericht 4. Liga a

Bericht 4. Liga a

Matschbericht 4 Liga a / Sonntag 13.10.2019 / FC Holligen : FC Belp / 3:0

 

In unserem 8. Meisterschaftsspiel am Sonntag, dem 13.10.2019 bestritten wir unser 5. Auswärtsspiel diese Saison. Nach der bitteren Niederlage vom letzten Wochenende, wollten wir in diesem Spiel von Anfang an den Gegner unter Druck setzen und unsere Torchancen konsequent nutzen. Leider kam alles anders als wir es uns vorgenommen hatten. Obwohl die erste Offensivaktion der Partie uns gehörte, kassierten wir trotzdem bereits nach knapp 10 Minuten den ersten Gegentreffer. Bei dem Angriff des Heimteams übersah der Schiedsrichter leider 2 Handspiele. Da unsere Spieler dachten, dass der Schiedsrichter das Spiel aufgrund der Handspiele unterbrechen wird, haben Sie zum Teil gar nicht mehr gespielt. Obschon es offensichtlich war, müssen wir uns aber hinter die Ohren schreiben, dass wir erst aufhören zu spielen, wenn der Schiedsrichter das Spiel auch wirklich unterbricht. Leider verunsicherte uns dieses Tor sehr und dadurch bekamen wir nur knapp 10 Minuten später bereits das nächste Gegentor. Wir verloren im Spielaufbau in unserer Hälfte aufgrund eines unnötigen Dribblings den Ball und Ihr Stürmer liess sich nicht zweimal bitten. Im Spielaufbau haben wir sicherlich noch viel Luft nach oben, bin aber zuversichtlich, dass uns solche Fehler in Zukunft nicht mehr unterlaufen werden.

 

In den darauffolgenden Minuten kreierten wir zwar Chancen, waren aber zu ungefährlich. Der Gegner war energischer und wollte den Sieg unbedingt, koste es was es wolle. Ihre Tacklings und Showeinlagen zeugten wahrlich nicht von Klasse. Auch verbal wurden Sie oft ausfällig. Leider konnten wir aber nicht davon profitieren und liessen uns vermehrt auf Ihr Niveau herunter. Dies leider auch weil der Schiedsrichter Ihre Aussetzer nicht genügend bestrafte.

 

In der Halbzeitpause waren die Gemüter erhitzt, Manu konnte der Mannschaft aber gut zureden und wir starteten gut in die zweiten 45. Minuten. Wir kamen zu mehr Chancen, liessen uns nicht mehr auf das Niveau des Gegners herab und konnten daher nach einem Eckball in der circa 60. Minute das erste Mal jubeln. Es war eine grosse Erleichterung. Als der Schiedsrichter danach Offside pfiff, obschon der Gegenspieler beim Torpfosten stand, konnten wir es nicht glauben. Später gab es nochmals eine suspekte Szene, als Ihr Torwart überlupft wurde und der Ball schon fast über der Linie war. Der Schiedsrichter meinte ein Foul am Torwart gesehen zu haben, weil Hadi Ihn in der Rückwärtsbewegung minimal berührte und pfiff erneut. Schwierige Entscheidung, meiner Meinung nach machte der Schiedsrichter einen richtig überforderten Eindruck und pfiff nun praktisch nur noch für das Heimteam. Eine Nennenswerte Aktion hatten wir noch durch Hadi in der 75. Minute,  als dieser den Pfoste traff. Die Krönung des Spiels passierte kurz vor Schluss als noch ein Penalty gegen uns gepfiffen wurde, ohne das Migu den Gegenspieler im Zweikampf berührte, dieser stolperte nämlich über den Ball.

 

Somit stand am Schluss 3:0 für das Heimteam. Eine bittere Pille für uns. Wir fallen immer weiter und weiter ins Mittelfeld der Tabelle.

 

Abschliessend muss man sagen, dass wir uns wieder aufraffen und zu alter Stärke zurückfinden müssen. Wir brauchen wieder mehr Selbstvertrauen,  den Fokus für das Wesentliche und vor allem Freude am Fussball. Dies werden in den 3 letzten Spiele der Vorrunde unter Beweis stellen.

 

 

2019-10-17T14:33:41+00:00 Oktober 17th, 2019|
X