Bericht 4. Liga b

/, Uncategorized/Bericht 4. Liga b

Bericht 4. Liga b

FC Belp : FC Wyler, 3.11.18, 18.00 Uhr /  3:2

 

Heute stand das letzte Spiel der Vorrunde auf dem Programm. Gegner, der FC Wyler, Letztplatzierter. Das Ziel war also klar, 3 Punkte mussten her, damit wir die Tabelle in der Winterpause mit positiven Gefühlen betrachten können.

Wir starteten gut in die Partie und machten von Beginn weg Druck auf den Gegner (obwohl wir eher abwartend, defensiv starten wollten).  So konnte sich der Gegner nicht entfalten und machte Fehler in der eigenen Platzhälfte. Ein langer Abstoss von Mischa (merci bisch cho ushäufe, super gspiut!) landete dank gütlicher Mithilfe der gegnerischen Abwehr bei Rämu, welcher die Kugel im Tor versenkte, 1:0. Leider hielt die Führung nur kurz, auch wir machten Fehler und der Gegner nütze dies auch aus, 1:1. Mit diesem Resultat ging es in die Pause.

Das Spiel war relativ ausgeglichen, spielerisch/technisch war uns der FC Wyler überlegen, vom Einsatz, Teamgeist und der Erfahrung her waren wir überlegen. Wir wollten uns deshalb diesen Sieg erkämpfen.

Wir kamen deshalb nach der Pause extrem entschlossen auf den Platz. Sofort konnten wir wieder mehr Zweikämpfe gewinnen und vor allem, (praktisch) keine Chance des Gegners mehr zulassen. In der 52. Minute konnte Rico das 2:1 erzielen (bevor er in der 60. Minuten planmässig gehen mussten, danke Kerstin fürs Verständnis J). 10 Minuten später doppelte Rämu nach und konnte seinen 2. Treffer des Abends erzielen (den verschossenen Elfmeter wollen wir jetzt hier mal nicht erwähnen). Am Schluss konnten wir mit den allerletzten Kräften hinten dicht machen und alles weg spedieren, was auf unser Tor kam. So brachten wir den Sieg über die Runden.

Jungs, ich bin stolz auf euch. Wir haben den Sieg durch eine tolle Willensleistung absolut verdient. Die Pasta und das Bier (danke Miri, dass du das Clubhaus extra für uns geöffnet hast!) nach dem Spiel schmeckten so gut, wie schon lange nicht mehr 🙂

Nun ist die Vorrunde Geschichte. Wir können, als Aufsteiger und in Anbetracht unserer extremen Verletzten- und Abwesenheitsliste, absolut zufrieden die Tabelle studieren.

Am Fondueessen am 21.11. wird nochmals der Teamgeist gepflegt werden, bevor wir uns dann in den Fussballwinterschlaf versetzen.

Zum Schluss möchte ich nochmals im Namen des ganzen Teams unserem Mitspieler Schöggu die besten Genehsungswünsche ins Inselspital übermitteln. «Schöggu mir dänke a di! Du bisch ä postive Kämpfer, drum wüsse mir, dass aues wieder guet chunnt!»

 

2018-11-04T08:44:10+00:00 November 4th, 2018|
X