Meisterschaft 1. Mannschaft

/, Uncategorized/Meisterschaft 1. Mannschaft

Meisterschaft 1. Mannschaft

6.10.2018 / Makedonija – FC Belp /  4:3

 

Auf der Bodenweide stand am Samstagabend ein Spitzenspiel auf dem Plan und so viel vorne weg es hielt was es im Vorfeld versprochen hatte.

Eins nach dem anderen: Wir sind mit viel Elan ins Spiel gestartet, konnten diese Überlegenheit aber nicht in etwas Zählbares ummünzen. Trotz hoher Ballsicherheit und Dominanz im Mittelfeld hatten wir nach knapp 20 Minuten den ersten Gegentreffer zu verdauen, welcher so ziemlich aus dem nichts kam. Anschiessend spielte der Gastgeber seine Stärken aus, körperlich betont, exakte Pässe und ein lautstarkes Publikum im Rücken. Nach 30 Minuten ein Abschluss ausserhalb der Box und schon stand es 2:0.

Es gilt festzuhalten: An diesem Abend kann man uns eines mit Bestimmtheit nicht vorwerfen, dass wir als Mannschaft keine Moral gezeigt haben. Trotz eines eher ernüchternden Zwischenstands gelang uns nur wenige Minuten nach dem 2:0 durch Serdars Abstauber den immens wichtige Anschlusstreffer noch vor der Pause.

Von aussen betrachtet hatte ich das Gefühl, dass wir in der zweiten Halbzeit wieder besser zu unserem Spiel fanden. Wir konnten unser Flügelspiel mehr forcieren, hatten des Öfteren Halbchancen und teils richtig gute Aktionen, wie etwa nach 60 Minuten Davide mit einem riesen Ding an den Querbalken. Die Gastgeber stämmten sich aber gegen den Ausgleich mit viel Härte und Emotionen und wurden mit einem Doppelschlag belohnt. So stand es knapp eine Viertelstunde vor Schluss 4:1 für Makedonija. Ohne Frage ein herber Dämpfer für unsere aufopferungsvolle Mannschaft. Um so erstaunlicher war dann die Reaktion, welche kurzer Hand folgte. Sven brachte uns mit einem Hauch von Genialität und einem ansatzlosen Schuss wieder zurück ins Spiel. Wir pressten, liessen den Gegner nicht ruhen und 5 Minuten vor Schluss der, so wie ich meine, verdiente Anschlusstreffer von dem bereits einmal ausgewechselten aber dann wieder eingewechselten Marlon Schneeberger per Kopf.

Der Anschlusstreffer kam leider zu spät. Eine willensstarke Mannschaftsleistung wurde nicht belohnt. Wir erzielten zwar 3 Auswärtstore gegen eine wirklich starke Mannschaft, mussten aber auch 4 Gegentore hinnehmen – schade.

Am nächsten Samstag steht nun der nächste Kracher bei uns zu Hause gegen Münsingen an und so viel ist klar, verstecken müssen und werden wir uns nach diesem Match nicht!

 

 

 

2018-10-08T11:04:43+00:00 Oktober 8th, 2018|
X